mitteilungen

Offener Brief von Romano Sumnal an die Staatsministerin zur Entscheidung der Förderung eines Netzwerks gegen Antiziganismus

20.09.2022

Mit Unverständnis hat die sLAG vom Förderentscheid des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen“ betreffs eines landesweiten Fachnetzwerks Antiziganismus Kenntnis genommen, der das Projekt von Romano Sumnal und Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen abgelehnt hat und stattdessen einen Träger ohne jegliche Erfahrung im Themenbereich sowie mit einem zumindest fragwürdig zu nennenden Verständnis von „realer Partizipation“ berücksichtigt. Die sLAG unterstützt […]

sLAG-Service- und Beratungsstelle ohne Finanzierung ab 01.01.2023

20.09.2022

Der Fachbeirat des Landesprogrammes „Weltoffenes Sachsen“ entschied sich laut der Pressemitteilung des Sozialministeriums vom 14.09.2022 gegen die Finanzierung der sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (sLAG) als landesweites Fachnetzwerk. Damit fehlt der sLAG ab dem 01.01.2023 die finanzielle Grundlage zur Fortführung der Arbeit der Service- und Beratungsstelle. Derzeit suchen wir Mittel und Wege, eine alternative […]

Erinnerungspolitischer Fachtag am 24.09. in Dresden – letzter Aufruf!

19.09.2022

Für den Erinnerungspolitischen Fachtag und die Workshops 1 und 2 sind noch einige wenige  Plätze frei, wir freuen uns über Anmeldungen Kurzentschlossener via E-Mail an info@slag-aus-ns.de.

Internationales Biografie-Projekt zum Zweiten Weltkrieg – Aufruf

16.09.2022

Die Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden sucht Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sowie Menschen der Zweiten und Dritten Generation, die Lust und Interesse haben, ihre Geschichte(n) zum Thema Zweiter Weltkrieg zu erzählen.   Für ein internationales Biografie-Projekt sammeln die Mitarbeiter*innen in Kooperation mit Post Bellum (Slowakei), Post Bellum (Tschechien), Documenta (Kroatien) und Tachles-TV (Slowakei) Geschichten, die sich allesamt […]

Crowdfunding-Projekt des AKuBiZ für eine Buchveröffentlichung

12.09.2022

Das AkuBiZ hat ein Crowdfunding-Projekt zur Veröffentlichung des Tagebuchs von Jan Deremaux gestartet. Jan Deremaux war Soldat der niederländischen Armee, die nach dem deutschen Überfall im Mai 940 kapitulierte. Bis 1943 konnte er bei einer Behörde für Eisen und Stahl in den Niederlanden zivil arbeiten und wurde 1943 in Kriegsgefangenschaft genommen. Er wurde dem Arbeitskommando […]

Save the Date: Tagung Erinnerungskultur digital – 07. + 08.10.2022, Desden

08.08.2022

Die Tagung will in sechs Workshops engagierte Bürger*innen, Initiativen und Institutionen zu einem Erfahrungsaustausch zusammenführen. Expert*innen, u.a. aus unseren Reihen, beteiligen sich an den Diskussionen über die Digitalisierung der Erinnerungsarbeit und geben Impulse. Wie können erfolgreiche Projekte innovativ gestärkt, miteinander vernetzt und nachhaltig gesichert werden? Wie wollen wir die Digitalisierung und die Digitalität der Erinnerungskultur […]

Spendenkampagne anlässlich des Europäischen Holocaust-Gedenktags für Sinti und Roma gestartet

25.07.2022

Die Spendenkampagne des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma für das Hilfsnetzwerk für die NS-Überlebenden in der Ukraine anlässlich des Europäischen Holocaust-Gedenktags für Sinti und Roma am 02.08. ist gestartet. Weitere Informationen zum Projekt gibt es direkt auf der Kampagnenseite bei betterplace.org.  

Lektüretipp: „Eine Virtuelle Plattform Jüdisches Leben in Sachsen“

18.07.2022

Auf Grundlage von Zwischenergebnissen der aktuellen Debatte um ein Jüdisches Museum (für) Sachsen und einer Bestandsaufnahme vorhandener dezentraler Forschungs-, Bildungs- und Repräsentationsangebote sowie von Orten jüdischen Lebens entwickelt Daniel Ristau in seinem gerade bei Medaon veröffentlichten Artikel die Idee einer Virtuellen Plattform Jüdisches Leben in Sachsen, die, vernetzend, innovativ und partizipativ gedacht, über eine museale […]